Meine Philosophie


Ich folge keinem Dogma einer bestimmten Medizin-Philosphie
sondern bin der Meinung, dass wir sowohl von der Schulmedizin als auch den Naturheilverfahren gebrauch machen sollten. Nur wenn wir offen sind für beide, können wir das Optimum für unsere Gesundheit erreichen.
Ganzheitlich zu therapieren bedeutet für mich deshalb die Berücksichtigung beider Sichtweisen. Und ich scheue mich auch nicht davor, Sie zum Schulmediziner zu schicken, wenn ich der Meinung bin, dass Sie dort besser oder günstiger therapiert werden.
Meist ist es jedoch so, dass die Patienten erst dann zu mir kommen, wenn sie alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben, die ihnen das Korsett unseres staatlichen Gesundheitssystems zur Verfügung stellt. Sie haben oftmals eine jahrelange Odysee hinter sich, die sie von einer Arztpraxis zur nächsten geführt hat.
Denn trotz intensiver Forschung und Milliarden-Investitionen stößt auch die Schulmedizin immer wieder an Grenzen. Und irgendwann legen die Leute ihre Scheuklappen ab und geben auch mal alternativen Heilmethoden eine Chance.
Ich habe es schon oft erlebt, dass Patienten mit Erstaunen feststellten dass die Lösung des Problems nicht in hochentwickelten Gerätschaften und Medikamenten, sondern in natürlichen Wirkstoffen oder dem handwerklichen Geschick des Therapeuten liegt. Manchmal liegt die Ursache auch an einer ganz anderen Stelle als das Symptom und der Schlüssel
zur Genesung einfach in der richtigen Ernährung oder Lebensgewohnheiten.
Durch meine fundierte Ausbildung zur Krankenschwester und Heilpraktikerin mit umfangreichen Repertoire zur Diagnose und Therapie helfe ich Ihnen dabei, diesen Schlüssel zu finden und richtig einzusetzen.